Alles fing nach einem Besuch eines 24 Stunden Endurance Weltmeisterschaftlauf in Spa-Francorchamps im Jahre 1979 an.

Angereist war ich damals mit meiner Honda CB 750 Four K2 mit wilder Auspuffanlage und zeitgenössischen Umbauten ,aber was mein Auge dort erblickte, war unglaublich : eine internationale Fangemeinde die die angebotenen Zeltplätze nahezu sprengte und alles irgenwie eine grosse Party.Als dann endlich die ersten Renn-Mopeds auf der Strecke auftauchten ,war ich total aus den Häuschen . 

WAHNSINN , was die Typen mit den Mopeds anstellten ; 24 Stunden Vollgas - Fahrerwechsel - auftanken - Fahrer die ihre gestrandeten Mopeds wieder zurück an die Box schoben , allein die ungedämpfte Geräuschkullisse lohnte schon die Anreise .                            

Die Folgen waren fatal : im Frühjahr des Jahres 1980 kaufte ich mir eine Suzuki GSX1100E und besorgte mir passendes Verkleidungs und Tuning Material um den Originalen so weit wie möglich nachzueifern .Lange Rede - kurzer Sinn , ich besuchte dann fast jedes Langstreckenrennen wobei mein Favorit , das Rennen im Süd-Französischen Le Castelletauf dem Circuit Paul Ricard war.         

Dort fanden sich jedes Jahr im September zum 24 Stunden Rennen dem BolDór bis zu 220.000 Zuschauer aus ganz Europa ein , um ihre Helden zu feiern . Die Franzosen hatten nämlich auch für Unterhaltung in den Nachtstunden gesorgt und kurzer Hand einen kompletten Jahrmarkt eingerichtet. 

Ich brauche Euch wohl nicht zu erzählen , was wir uns damals auf den französischen Autobahnen ,die übrigens an dem Wochenende für Mopeds immer kostenlos zu befahren waren ,für Schlachten mit Einheimischen oder auch anderen Mopeds geliefert haben.

Eine wiklich wilde Zeit ! Einer meiner grössten Träume war es immer , selber mal an einem Endurance Rennen teilzunehmen , das sollte sich 2009  bei den Bikers Classics in Spa erfüllen.Leider hat es dort nicht so geklappt wie wir uns das vorgestellt hatten ,wir haben aber aus der Erfahrung gelernt und werden 2010 bei den 4H Classics in Spa-Francorchamps und bei einem 3H Classic Endurance Rennen  im Rahmen der German-Speedweek in Oschersleben mit einer Moto Martin ,befeuert mit Suzuki GS 2 Ventil Motor antreten.

Als Fahrer konnten wir den aus der Endurance Szene bekanten Tommy Schuler gewinnen ,der auch beim Aufbau des Motorrades mit Rat und Tat zur Seite steht. Bilder vom Aufbau zu diesem Projekt folgen zu Beginn der Umbau-Arbeiten .