Speedweek 2012 4H Classic Endurance

 

War das ein geiles Wochenende bei der Speedweek in OSL , zumal sich

die komplette Langstrecken WM traf um ein 8H Endurance abzuhalten .

Dort gab es zum Beispiel Boxenstopps zu bewundern , die nicht viel länger als

16 Sekunden gedauert haben , d.h. Räder wechseln und volltanken .

 

So nun zur Classic Endurance :

Für uns lief es von Anfang an gut , wir spulten unsere Qualli´s ab 

und mein Kumpel Tommy Schuler glühte im Training eine 1.41.7

in den Asphalt , das reichte uns für den 5. Startplatz und war eine gute

Basis für das Rennen am Freitag Abend .

Herr Schnieders fuhr derweil 1.37.7 auf der Kaiser´schen Bakker Kawa , der ersetzte den verletzten S. Merkens , der nach einer Bodenprobe beim CSBK Training ausfiel

und sein Handgelenk dabei brach. ( Gute Besserung, Stefan ) .

Auf dem 2. Platz lag das Phase One Team mit Linden/Richmond, an dritter Stelle

lag das Team Glam Racing mit Viagra Bob Collins und James Clark .

Direkt vor uns stand dann das Team German Classic Endurance mit  Ganther/Matthies .

Der Start war perfekt und Tommy Schuler konnte sich hinter Bob Collins festsetzen .

der folgende Boxenstopp lief perfekt und wir spulten unsere Runden ab .

Die Moto Martin lief wie ein Uhrwerk , bis plötzlich das Safety Car vor mir auftauchte

im leichten Regen , hatte Dirk Schnieders auf der Kaiser Bakker in Führung liegend ,

das Motorrad beim Anbremsen im Kiesbett des Shell S versenkt .

Trotz seiner Bemühungen das Motorrad wieder an die Box zu bringen,

war die Weiterfahrt , wegen anschließender Motor-Probleme nicht mehr möglich.

Auch hatte diesmal Christian Ganther #111 kein Glück – der wurde von Richmont auf der Phase One Kawa unsaft in der Kies geschickt , was mit einen Feuer endete und

für beide Beteiligten das Aus bedeutete .

Nachdem das Safety Car dann vor mir wieder ausscherte war die Strecke zwar noch feucht , aber man konnte das Tempo wieder langsam erhöhen .

Plötzlich tauchte der bislang führende Bob Collins von Glam Racing 

auf der P&M Kawa vor mir auf ?Was war da los ?

Das Motorrad machte augenscheinlich Probleme und ich konnte

dann an der P&M Kawa vorbeiziehen . So lagen wir ca. 1 ½  Stunden vor Ende

in Führung und konnte dank unsere Crew , die Gute Stopps machte ,

und meinem Kumpel Tommy Schuler , der noch eine 1.40.6 fuhr ,

unseren Vorsprung bis auf 3 Runden zum Belgischen Wild Thinks Team #64 ausbauen .

Platz 3 ging an Schüller/Werle auf Honda CB 1100 R.

 

Danke an das Team , ihr ward wieder SUPER !

 

Sir Qualle : Zeitnahme / Strategie

Udo : Box - Tanken

K.D. : Boxenstopps

Gaby : Catering

meine liebe Annette : Mädchen für Alles . :-)

und dem Udo Thoridt von www.motochip.de

 

 und noch was am Rande :

der ein oder andere hat so seine Probleme mit den techn. Kommisaren ,

die in OSL doch sehr sehr pingelig waren .

So tauchte bei uns im Fahrerlager nach dem 2. Qualli einer von denen auf ,              um uns darauf aufmerksam zu machen, das sich am Kupplungsdeckel ein        Tropfen Öl befand .

Um allen Ärger aus dem Weg zu gehen , entschloss ich mich kurzerhand ,

den Deckel und die Dichtung zu tauschen.

Nachdem ich den Deckel abgebaut hatte , tat sich der Horror auf :

die Vernietung des Kupplungkorbs am Primärrad war abgerissen . !

Anstatt der dafür vorgesehenden 3 Nieten , waren bereits 2 abgerissen .

War kein Problem das Zeugs zu tauschen ,                                                                         aber das hätte KEINE 4 Stunden mehr gehalten.

Also nochmal DANKE an den pingeligen techn. Kommisar , der sich  darauf angesprochen  , sehr gefreut hat , das es auch mal ein positves Echo                         für seine Arbeit gab . :-)


Nächster Stopp :  Classic Boldor in Magny Cours

20.-21.Oktober 2012